Leben wie ein Kind

8451972775_246ef9d64a_n

Krämerbrücke Erfurt

Natürlich könnte ich jetzt sämtliche Entschuldigungen und Ausreden anbringen, um meine dürftige Produktivität auf meinem Blog zu rechtfertigen, ob euch das interessiert sei dahingestellt. Vielleicht fragt ihr euch, ob ich keine Ideen mehr habe, oder was um alles in der Welt ich mache und warum kein neuer Plastik-Artikel kam. Um letzteres zu beantworten: Wochentage sind relativ, vielleicht ist Montag morgen oder erst in 2 Tagen. Seid also gespannt.
Die Ideen gehen mir übrigens keines Wegs aus. (Auf meinem Schreibtisch liegen mehrere Schmierzettel voller Gedanken bereit.)
Wieso ich trotzdem nicht schreibe? Weil ich lebe! Ich genieße gerade mein Dasein auf dem Erdball in vollen Zügen. Möglicherweise ist mein Leben gerade etwas weltfremd. Ich sollte mich um einen Nebenjob, eine Wohnung kümmern, mir ein neues Leben aufbauen, aber warum nicht lieber ein bisschen verweilen und genießen?  Ich habe mich entfernt von dem Stress, den Zwängen, dem täglichen Nachrichtenschauen und Verfassen von Artikeln. Ein Gefühl von Freiheit durchdringt mich und ich lebe tatsächlich wie ein Kind. Ab und zu verabrede ich mich mit Freunden, denn bald zerstreut es uns in alle Himmelsrichtungen. Es fühlt sich gut und richtig an so zu leben. Es hat mir gefehlt.

So kommt es, dass mir seit Jahren der blinden Shoppingwut endlich die Augen für die schönen Seiten Erfurts (für Experten: Erfurt ist die Landeshauptstadt Thüringens) geöffnet wurden. Meine Freundin entführte mich in die Chocolaterie „Goldhelm Schokolade“ und wir aßen Eis. Es schmeckte echt, es schmeckte nach Sommer. Wir legten uns in einem angrenzenden Park auf die Wiese und lauschten der Musik einiger Erfurter Künstler. An diesem Tag fand das „Fête de la Musique“ in der Landeshauptstadt statt. Die Musiker klimperten, trällerten, zupften und trommelten. Es war herrlich und selbst die Sonne schien nach den regenreichen Wochen wohlwollend.
Bei „Goldhelm Schokolade“ kauften wir uns Pralinen für zu Hause, für die Familie und natürlich konnten wir nicht widerstehen – es gab auch eine auf die Hand. Diese gönnten wir uns, als wir über die urige Krämerbrücke liefen. Unser Hunger nach Süßem war vorerst gestillt, nun nahmen wir unseren Buchstabendurst in Angriff. Wir tauchten ein die Welt der Bücher. Ich kaufte mir „Die Autobiographie der Zeit“, von diesem Exemplar habe ich letztens eine tolle Rezension gelesen. Natürlich konnte ich nicht widerstehen und las es an einem Tag durch. Was für eine Verschwendung!, schellte ich mich hinterher. Ich fühlte mich, wie ein ungeduldiges Kind, das den ganzen Weihnachtskalender heimlich vor dem 24. aufisst und sich dann schuldig fühlt. Dies ist jedenfalls kein Buch, das man einfach so durchliest. Jede Seite gleicht einer besonderen Praline und sie ist mit Bedacht zu genießen.
Die Autorin Lilly Lindner verleiht den Lettern Flügel, von Zeit zu Zeit den Worten eine blutige Schwere. Ihre Sätze schmecken süß, manchmal bitter und zurück bleibt ein Gefühl der Ungewissheit. Ich fühlte mich verzaubert.
Ich kann das Werk Jedem Prosa-Liebenden ans Herz legen, denn es ist außergewöhnlich und trifft den Nerv der Zeit. 😉

So langsam werde ich der Realität entgegensteuern und mich um Wohnung und Nebenjob kümmern. Ich versuche in nächster Zeit wieder häufiger Artikel zu schreiben.
…Ich glaube heute ist Silvester: So viele Vorsätze und Versprechungen, an die man sich sowieso nicht immer und gleich hält. Na ja, mal sehen was sich umsetzen lässt.

In diesem Sinne entspannt euch im Liegestuhl, am Schwimmbad oder eigenen Pool. – Egal warum: Ihr habt es euch verdient!

Bild: Erfurt – Krämerbrücke 01 von  Daniel Mennerich unter  CC BY-NC-ND 2.0

Advertisements

Ein Gedanke zu “Leben wie ein Kind

  1. Hallo,

    schön, dass Dich das Buch begeistern konnte. Ich finde, dass es dazu einlädt inne zu halten und mehr darüber nachzudenken, was man liest und vor allem wie. Und später dann tatsächlich auch, was für ein Leben wir führen.

    Liebe Grüße

    Franzi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s