Seelenwächter: Kapitel 4

Verloren

worried-girl-413690_640

Ich dachte lange über Mary nach und darüber, was sie mir unter Tränen erzählte, als sie vor zwei Monaten begann mit mir das Zimmer zu teilen. Sie hatte geweint Tag und Nacht und ich wollte nicht fragen. Es lastete bereits zu viel auf meinen Schultern. Und so ging ich zu der zierlichen blonden Gestalt und nahm sie in den Arm. Ihre Tränen durchweichten mein Nachthemd und irgendwann fing sie an von ihrem Mann George zu erzählen mit dem sie auf einer Farm etwas außerhalb von Prion lebte. Weiterlesen

Advertisements

Seelenwächter: Kapitel 3

Nichts ist, wie es scheint

rope-1030976_640

Ich war wieder in den düsteren Industriehallen. Es war dunkel. Nur hier und da tauchte der Mond den riesigen Raum in gespenstisches Licht. Die kleinen, scheibenlosen Fenster klafften, wie seelenlose Augen in den Wänden. Bei einigen wurden die Scheiben nicht gründlich ausgeschlagen. Die Rückstände wirkten wie Reißzähne und schimmerten im Mondlicht. Irgendetwas tropfte stetig. Mich beschlich ein seltsames Gefühl. Weiterlesen