Der Zeiten Himmel

earth-1281025_640

Ich überlebte die Nacht

Sie starb in meinen Armen

ein schriller Vogelschrei stach in ihr pechschweres Herz

Der Sonnenkönig tauchte die Welt in Farben

küsste meine Schläfen

säuselte Schlaflieder

und bettete mich in ein Kokon aus Licht

zur Ruh‘

Bis die Dämmerung den Sonnenkönig köpft

und sein Haupt blutend am Horizont entschwindet.

Dann bricht die Nacht herein

Luna taucht ein Stück der irdischen Welt in gespenstisches Licht

auf der Suche nach dem Sonnenkönig,

doch findet ihn nicht

Eine Himmelsjagd beginnt,

in der ein jeder dem anderen entrinnt

Zwei Liebende

getrennt durch die Eifersucht der Zeit

auf immer und alle Ewigkeit.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s