„Die Blutschule“ – wo Menschen zu Monstern werden

Sebastian Fitzek schreibt als Max Rhode: „Die Blutschule“

„Ihr habt nie gelernt zu töten, dieses Versäumnis werden wir jetzt nachholen.“

SDC18270Simon, Mark und ihre Eltern werden in Berlin vom Pech verfolgt und beschließen in der Einöde Brandenburgs ein neues Kapitel aufzuschlagen. Kurzerhand entschließen sie sich in das Familienhaus des Vaters zu ziehen. Die Gegend ist geprägt von leuchtend gelben Sonnenblumenfeldern und dem Storkower See. Die Idylle verschleiert die düsteren Seiten der neuen Heimat. Weiterlesen

Sigmund Freud wird 160. Da kommt Freude auf!

Einblick in Sigi’s Leben

228705707_b26afccb91_nAm 6.05.1856 wurde der zukünftige Psychoanalytiker und Nervenarzt in Freiberg als eins von 8 Kindern geboren. Er stammte aus einer jüdischen Familie und war das Lieblingskind seiner Mutter. Mit dieser Erfahrung begründete er seine spätere Selbstsicherheit. Sigmund und seine Familie zogen nach Wien um und lebten in ärmlichen Verhältnissen, was dem aufmerksamen Jungen nicht entgehen konnte. In der Schule soll Sigi sehr fleißig gewesen sein und absolvierte 1873 seine Matura mit sehr guten Noten. Weiterlesen