Rechte Parteien, Klimawandel, Rassismus – Was blüht uns 2017?#1

1Eigentlich bin ich Optimist, aber die politischen, sowie gesellschaftlichen Ereignisse im Jahr 2016, als auch in den ersten Tagen des neuen Jahres wecken in mir das Bedürfnis in einem Erdloch zu verschwinden. Weiterlesen

Advertisements

Die Türkei und der Putsch – das Sorgenkind ist zu böse, um in der EU mitzuspielen

flag-1198963_64015.846 Menschen wurden seit dem gescheiterten Militärputsch am 15. und 16.07.2016 in der Türkei festgenommen. 45 Zeitungen und 16 TV-Sender wurden geschlossen. Akademiker dürfen nicht ausreisen. Junge Türken fühlen sich in ihrem Land wie Gefangene und haben Angst frei ihre Meinung zu äußern, weil dann eine Entlassung droht oder schlimmeres. Viele stellen ihren gesamten Tagesablauf um und sind sich sicher, dass Erdogan versucht eine Diktatur zu etablieren. Weiterlesen

Flüchtlinge – Probleme und Chancen

23112778642_495127bbe7_nIm Rahmen einer Blog-Parade wurde gefragt, wie die Blogger denn das Thema Flüchtlinge auffassen und um eine Diskussion anzuregen bzw meine Sichtweise darzulegen schrieb ich Folgendes:

Täglich kommen zahlreiche Flüchtlinge in Deutschland an. Einige verließen Kriegsgebiete, Andere flohen aus wirtschaftlichen Gründen, doch eines wollen sie alle: unseren Schutz! Dies ist natürlich nicht einfach und und es scheint, als ob es zum Thema Flüchtlinge nur zwei Parteien in Deutschland gäbe. Einige setzen sich für Flüchtlinge ein und andere gönnen ihnen nicht einmal das Salz in der Suppe, da sie der Meinung sind, dass Flüchtlinge den Deutschen die Arbeitsplätze wegnehmen, gewalttätig bzw Terroristen sind, oder irgendwelche Krankheiten einschleppen, die unsere Bevölkerung dahinrafft. Doch Vorurteile gegenüber Fremden sind auf dem ersten Blick etwas völlig normales, trotzdem  sollte man es nicht darauf beruhen lassen, sondern auf die Menschen zu gehen anstatt sich von vornherein von ihnen abzuwenden. Weiterlesen

Einen Blick nach rechts wagen: EU und AfD

Rechtsruck in Europa

22067589339_8f8e89b591_nEs dampft und brodelt auf unserem Kontinent, denn egal in welche Himmelsrichtung man schaut, es wird rechts gewählt. Österreich ist zum Glück noch einmal mit Blessuren davongekommen. Mit knapper Mehrheit gewann Alexander van der Bellen vor dem Rechtspopulist Norbert Hofer von der FPÖ die Wahl zum Bundespräsidenten. In Polen sieht es hingegen anders aus: Die Partei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) regiert seit 2015 und stellt die Pressefreiheit, sowie die Unabhängigkeit der Justiz in Frage. Weiterhin wird die Aufnahme von Flüchtlingen abgelehnt. Weiterlesen

Hildburghausen – die braune Stadt im grünen Herz?

„Rock für Identität“

D. THWie im Märchen vom süßen Brei überflutete die braune Suppe die Kleinstadt Hildburghausen am vergangenen Samstag.

Am 7.05.2016 fand im thüringischen Hildburghausen ein riesiges Rechtsrock -Konzert mit dem Titel „Rock für Identität – Musik und Redebeiträge gegen die Abschaffung Deutschlands“ statt, welches organisiert wurde durch die bekannten Neonazis Tommy Frenck , sowie Patrick Schröder und 3500 Besucher aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland (Tschechien, Polen, Österreich, Frankreich) anlockte. Ab 14 Uhr begann die Veranstaltung im Gewerbegebiet „Schraube“. Die Polizei rechnete zunächst mit 1500 Besuchern, also circa so vielen wie beim letztjährigen „Rock für Meinungsfreiheit“, doch dann trudelten 3500 Besucher in Hildburghausen ein und die Polizei war nur mit 350 Beamten vertreten. Es wurde davon berichtet, dass die Stadt überschwemmt worden sei von Anhängern der extremen Rechte. Bürgermeister Obst sprach von „einem der schwärzesten Tage der Stadt“ und sagte, dass Konzertbesucher Angst in der Bevölkerung verursachten, indem sie Parkplätze blockierten und oftmals ohne Polizeipräsenz in Gruppen durch die Stadt liefen.  Weiterlesen

TTIP-Es kommt Licht ins Dunkel

16002253034_709b76723e_n3Die Debatte des Freihandelsabkommens TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) zwischen der EU und der USA dauert nun schon eine geraume Zeit an. Die Beweggründe für das Abkommen sind die Beseitigung von Handelsbeschränkungen, sowie Wirtschaftswachstum und nicht zuletzt will man China – der Wirtschaftsnation schlechthin etwas entgegensetzen. Zunächst sickerten von den Verhandlungen nur wenige Informationen zu dem Otto Normalverbraucher durch. Nun wurden 240 Seiten des Dokuments geleakt. Daraufhin geht ein Aufschrei durch die Bevölkerung und die Politiker zeigen sich missmutig, denn die stille Post ist vorbei. So ist das nun einmal – am Ende sagt es einer laut.

Weiterlesen